Hallo Gockelz, Hallo Unioner

Nach viel hin und her bin icke nun mal wieder dran. Ausnahmsweise.
Nach Dresden machen sich ja bekanntlich immer mehrere Gockelz auf den Weg ins sonnige Elbflorenz.
Kenne ich ja mehr so in der Adventszeit.
Also auf nach Erkner, wo ich mit Hacky und der Familie Scherfling wieder mal eine Busreise antreten sollte.
Also auf zum Striezelmarkt….ach nee dit war ja wat anderes. Bin schon wieder abgeschweift. Hi,hi.

Bei herrlichsten Frühlingswetter gings also los.
Die Stimmung im Bus war auch recht ausgelassen ( Wir fahren weit, wir fahren viel, wir haben stets das eine Ziel…), und Dresden is ja nich so weit.
Vorstadt eben, gleich hinter Spreenhagen !
Dann schon weit vor Dresden von unseren „Freunden“, der Staatsmacht in Empfang genommen und zum Parkplatz eskortiert worden.
Schade das das in Dresden immer ein sehr wichtiger Punkt ist. Sicherheit eben!
Laut der Aussagen vieler die es schon öfter dort erlebt haben, haben sie die Sache mit den Shuttel-Bussen diesmal aber ganz gut organisiert, und unsere “ Freunde“ waren diesmal auch ganz locker drauf. Schöner Frühlingstag eben. Wollten wohl alle einen haben.

Auf Hacky mussten wir besonders Rücksicht nehmen, nach seinem E-Bike – Wildschwein – Unfall !
Immer diese Radfahrer, ha ha.
Hoffentlich geht’s dem Wildschwein wieder gut ? Noch gute Besserung ! Armes Tier.

Dann rein ins Stadion, kann man ja in Dresden schon so nennen, obwohl außen auch mit Farbe gespart wurde. Drinnen sieht das ganze schon anders aus. Gästeblock gut gefüllt, der Gockel hing auch schon, dann kanns ja losgehen.

Tja, was soll man zu diesem „Sommerfussball“ nur sagen ?
Gefühlte 80% Ballbesitz, aber etwas mehr Durchschlagskraft am Ende hätte man sich schon gewünscht.
Ein paar Chancen am Anfang holte der Dresdner Schlussmannn von der Linie. Das wars dann aber auch. Dann verflachte die Begegnung etwas. Der Eine kann nicht so richtig gefährlich werden und der Andere schon gar nicht.
Von Derby war also nichts zu spüren. Dresden machte das was sie können , verteidigen und wir scheuten uns nach den letzten zwei Niederlagen auch das letzte Risiko zu gehen.
Am Ende konnten wir noch mit dem 0:0 gut leben, denn die größte Chance im Spiel hatten die Dresdner, nach einem Konter in der 74. Minute mit Überzahl. Doch Trimmbo konnte in letzter Sekunde noch klären. Puhhhh.

Die Nachhausefahrt war ja auch nicht so lang ( bin ja Dresden mit Übernachtung gewohnt ). So konnte man das alles noch mal in der Glotze sehen. Vorstadt eben. Derby. Hi,hi. WIR SIND EURE HAUPTSTADT IHR BAUERN.

Na dann hoffen wir mal das sie am Freitag gegen Regensburg wieder in die Spur finden. (Gerade vom Fantreffen zurück und Sieg versprochen. Aber Pssssst…).
Wäre ja so schön gewesen, wenn es in den letzten drei Spielen besser geklappt hätte……hätte…Fahradkette.

Dann bis die Tage und nochmal gute Besserung für das Wildschwein !!!
Hacky wie gehts Dir eigentlich?

UNVEU Euer Franky